Mein leckeres und schnelle „ToGo“ Gericht!

Mein Schlüsselerlebnis war 2013 die CeBit Messe in Hannover. Mein Plan war, am frühen Morgen um 4:20 Uhr mit dem ICE von Mannheim nach Hannover zu düsen und abends um 18 Uhr nach Messeschluss wieder von Hannover zurück nach Mannheim. Dafür musste ich natürlich sehr früh aufstehen. Ich wusste das dies ein sehr langer Tag werden würde, so hatte ich am Vorabend mir mein Essen vorbereitet. Ich wollte die Messe genießen und mich nicht, nur weil mich der Hunger zwischendurch plagen sollte, an den überteuerten Speisen der Imbissbuden aufhalten. So kam es das ich am Vortag mein Essen vorbereitete, eine leckere ToGo Variante mit Quinoa, Brokkoli, Erbsen und Karotten. Ich habe das Essen in zwei Einmachgläser verteilt und verschlossen. Durch die Gummidichtung war gewährleistet das das Essen in den Behältern blieb. Der Mittag auf der Messe war recht entspannt, während die meisten sich am Imbiss anstellen mussten, setzte ich mich in die Ecke und öffnete mein erstes Einmachglas, holte noch eine Gabel aus den Rucksack und löffelte genüsslich mein Mittagessen.

Hier ist das Rezept:
ToGo2

 

Zutaten für zwei Personen:

200g Quinoa
Meersalz
1 Brokkoli
3 Möhren
90g TK-Erbsen
2 Frühlingszwiebeln
1 rote Chilischote
3 EL frisch gehackte Minze
2 TL Limettensaft
abgeriebene Schale einer 1/2 Bio-Limette
schwarze Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung ca. 25 Minuten
Quinoa in einem kleinen Topf geben und nach Packungsangaben kochen.
Inzwischen Brokkoli waschen, ca. 180g Röschen vom Strunk schneiden.
Möhren schälen und in feine Streifen schneiden. In einen großen Topf mit Salzwasser erhitzen und Erbsen 2 Minuten darin kochen. Brokkoli und Möhren dazugeben, weitere 2 Minuten kochen. Alles in einem Sieb abtropfen lassen.
Frühlingszwiebeln und Chilischote waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, das vorgegarte Gemüse darin ca. 2 Minuten anbraten.
Gemüse, Frühlingszwiebeln und Chili mit Quinoa in einer großen Schüssel vermengen. Dressing unterheben, salzen, pfeffern und evtl. mit einem Schuss Olivenöl abschmecken.

By | 2017-01-23T13:47:54+00:00 September 23rd, 2015|Categories: Rezepte|Tags: , , |0 Comments

Leave A Comment

*