Deine Zeit richtig einteilen und dabei auch noch Entspannen

Die Entspannung

Die reine Form der Entspannung gibt es nicht. Der allgemeine Lebensstil spielt hierbei schon eine große Rolle. Man sollte zuerst versuchen, den Stress durch eine ungesunde Lebensweise einzudämmen. Allgemein wird Entspannung sehr oft mit Ruhe in Verbindung gebracht. Sicherlich tragen Sauna besuche oder Yoga zur Entspannung bei und sind Möglichkeiten, kurze Momente der Ruhe zu finden. Christoph Henninger ist aber der Meinung, dass aktives Entspannen wichtiger für den Körper sei. So wird Bewegung empfohlen, da der heutige Mensch im Schnitt ca. 14 Stunden pro Tag sitzt. Dies ist deutlich zu viel. Um dies auszugleichen, sollte man z.B. in die Natur gehen und diese bewusst wahrnehmen. Dies ist eine Möglichkeit, die Körperchemie wieder herzustellen und den Körper somit auf den Kurs Entspannung zu bringen. Den, wenn der Mensch aktive Tätigkeiten ausführt, kommt er in einen Müdigkeitszustand, der sehr wichtig für die Entspannung ist. So konnte ich bereits die Erfahrung sammeln, dass man nach sportlichen Aktivitäten deutlich tiefer und besser schläft. Der Fehler ist, dass die Menschen nach einem meist passiven Arbeitstag, passiv entspannen wohlen. Dies ist ein Widerspruch.

Wie kann ich mir die Zeit einteilen, um gut zu entspannen? 

Viele berichten über Zeitmangel im Alltag, weshalb keine Zeit für Entspannung vorhanden ist. Hier sollte man zuerst seine Zeiteinteilung überdenken. Jeder Mensch hat täglich 24 Stunden, dabei entsteht Stress, da wir uns sehr nach der Zeit richten. Deswegen sollte man seine Zeit gut und sinnvoll nutzen. Dies kann durch eine Zeitplanung entstehen. Hierbei muss man sich einfach die Zeit für Entspannung nehmen. Wenn ein Ausgleich geschaffen wurde, kann man auch mit Problemen besser umgehen. Um die Zeit wirklich gut zu planen, kann man unter anderem seinen Tagesablauf schriftlich festhalten. Zeit für Training oder gesunde Ernährung sollte definitiv darin enthalten sein. Dabei sollte dieser Plan nicht zu dicht sein, damit wir ein wenig Zeit zwischen den Tätigkeiten haben. Ebenfalls sehr wichtig ist auch ein geregelter Schlafrhythmus. Wenn solche grundlegenden Aktivitäten geregelt ablaufen, ist Entspannung deutlich einfacher. Um Höchstleistungen im Alltag zu bringen, ist die nötige Ruhe essenziell. Auch die richtige Atmung ist hier sehr wichtig. Viele Menschen atmen viel zu flach. Oft stimmt hier die Körperstatik nicht. Deswegen geben wir uns gern einer Rundrückenhaltung hin. Hier fehlt die Voraussetzung für eine gute Atmung. So sollte man eine gute Haltung waren und verschiedene Atmungstechniken anwenden. Allein durch das Atmen kann der Magnesiumspiegel im Blut steigen, wodurch die Muskeln besser kontrahieren können. Auch der Stoffwechsel funktioniert besser. So sollte man oft richtig tief ein und ausatmen. Wenn man sich dafür jede Stunde eine Minute Zeit nimmt, kann der Körper schon an Vitalität zunehmen. Dies sind Übungen, die jederzeit und überall umsetzbar sind. Yoga z.B. kann allerdings mental unterstützen und auch die Körperhaltung verbessern. Oftmals sollte man seinen Körper aber richtig einschätzen können. Insgesamt sollte man eine gute Balance zwischen der richtigen Ernährung und der nötigen Bewegung finden. Man sollte seinen Lebensstil überdenken und dadurch gesünder Leben.

By | 2017-02-15T12:11:08+00:00 Februar 5th, 2017|Categories: Gesundheit|Tags: |0 Comments

Leave A Comment

*