Sei vegan – der Gesundheit zuliebe!

Unsere Ernährung beeinflusst unsere Gesundheit! Vegan zu leben kann für deinen Körper im Gegensatz zu einer omnivoren Ernährungsweise von großem Nutzen sein.
Mit diesem kurzen Artikel möchte ich das du erfährst, welche Krankheiten durch eine Ernährung mit vielen tierischen Produkten entstehen können, in welchem Bereich die Ärzte versagen und wo du weitere Informationen zu diesem Thema bekommen kannst.

„Nichts wird die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern, wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.“
(Albert Einstein, Physiker)

Rund 95 Prozent aller Lebensmittel in den Supermarktregalen enthalten zumindest einen kleinen Anteil an tierischen Produkten. Eine erschreckend hohe Zahl, wenn man die daraus resultierende Gefahr für die Gesundheit bedenkt! Es lohnt sich also immer, das Etikett auf den Lebensmittelverpackungen kritisch unter die Lupe zu nehmen.
Tierische Produkte bergen ein hohes Risiko für Lebensmittelvergiftungen und durch Tiere übertragene, alle Jahre neu zum Vorschein kommenden Seuchen wie die Schweine- und die Vogelgrippe oder BSE. So hat die Pharmaindustrie immer wieder die Chance, durch das Geschäft mit der Panik große Mengen an Impfstoffen zu verticken. Viele Gemeinden erwerben diese zu hohen Preisen, ohne dass der Impfstoff trotz eindringlicher, manipulierender Empfehlung vieler Ärzte aufgebraucht wird. Man sollte die Nachrichten stets kritisch hinterfragen, wenn die Medien von einer neuen, gefährlichen Grippewelle sprechen.

Zu den zahlreichen Krankheiten, die durch eine konventionelle Ernährung mit Fleisch und Fisch sowie Milch und Eiern hervorgerufen werden können, gehören Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie

  • Cholesterin
  • Bluthochdruck und
  • ein erhöhtes Schlaganfall-Risiko

sowie andere, schwerwiegende Krankheiten wie

  • Asthma
  • Fettleibigkeit
  • Darmprobleme
  • Krebs
  • Osteoporose
  • Gallen- und Nierensteine und sogar
  • Demenz

Die Anzahl an Veganern hingegen, die an solchen Zivilisationskrankheiten leiden, ist verschwindend gering. Wenn du deinen Konsum an tierischen Proteinen auf fünf Prozent runterschraubst, reicht dies bereits, um nicht krank zu werden. Und nicht nur das – eine vegane Ernährung macht dich auch schlanker und fitter.
Eine weitere Information, die insbesondere für Männer interessant ist: Wusstest du, dass hohe Mengen tierischer Fette deinen Blutfluss verlangsamen? Dieser ist für deine Potenz jedoch von großer Bedeutung. Veganer können länger 😉

Der alte Arzt spricht Latein,
der junge Arzt spricht Englisch,
der gute Arzt spricht die Sprache seiner Patienten,

Eine Frage, die zwangsläufig aufkommt und bei vielen für Misstrauen sorgt, lautet: „Wenn Tiere essen so schädlich ist, warum sagt dann dein Hausarzt nichts zu dir?“ Tatsächlich gibt es jedoch jede Menge vertrauenswürdige Experten, die über die Schädlichkeit tierischer Proteine berichten. Einer davon ist der Autor der China-Study, Dr. T. Campbell.
Natürlich kann ich in einem einzigen Video nicht die Fülle dieses Themas ausschöpfen. Du findest heutzutage jedoch zahlreiche Informationsmöglichkeiten über das Internet, beispielsweise in Gruppen von sozialen Netzwerken oder Foren, oder aber über die immer mehr und immer besser werdenden Bücher zur veganen Ernährung.
Mein besonderer Tipp an dieser Stelle ist zum Einen „Die High Carb Diät“. Ebenfalls wärmstens empfehlen kann ich die China Study.

Die High-Carb-Diät: http://amzn.to/1HpbcuZ
China Study : http://goo.gl/O76hqY

By | 2017-01-20T20:12:23+00:00 Juni 2nd, 2015|Categories: Ernährung, Gesundheit, Vegan|Tags: , |0 Comments

Leave A Comment

*